TECHNOLOGIE

Der neue Ford Mustang vereint modernste Technologien

Der Bergfahrassistent unterstützt das sichere Anfahren an Steigungen, indem das Zurückrollen des Fahrzeugs verzögert wird. So haben Sie länger Zeit, um vom Brems- auf das Gaspedal zu wechseln, ohne die Handbremse zu betätigen.

Dank Benzin-Direkteinspritzung, Turboaufladung und variabler Ventilsteuerung liefern Ford EcoBoost-Benzinmotoren Leistungs- und Drehmomentwerte, die denen größerer Motoren nichts nachstehen. Kraftstoffverbrauch/CO2-Emissionen kombiniert für Ford Mustang mit 2,3-l-EcoBoost-Motor [nach VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung]: 9,5-9,0l/100 km /211-199 g/km.

Einsteigen, Motor starten per Knopfdruck, losfahren – und alles, ohne den Schlüssel aus der Tasche zu holen. Die Ford Power-Startfunktion gibt jedem Motorstart einen besonderen Kick. Darüber hinaus ermöglicht Ihnen das Ford Key Free-System das schlüsselfreie Öffnen und Verriegeln des Fahrzeugs, ohne den Fahrzeugschlüssel in die Hand zu nehmen.

Die elektro-mechanische Servolenkung (EPAS – Elektric Power Assisted Steering) sorgt für ein ausgewogenes Lenkverhalten. Bei sehr niedrigen Geschwindigkeiten greift beispielsweise die volle Lenktunterstützung, sodass das Einparken kinderleicht von der Hand geht. Bei steigenden Geschwindigkeiten ermittelt das System stets exakt die erforderliche Unterstützung, sodass ein optimales Gleichgewicht aus Fahrgefühl und Lenkunterstützung gewährleistet wird. EPAS verbessert die gesamte Energieeffizienz und den Gesamtkraftstoffverbrauch.

Ford SYNC3 mit AppLink und Touchscreen ist die konsequente Weiterentwicklung unserer Kommunikations- und Entertainmentsysteme. Durch eine erweiterte Sprachsteuerung und den neuen, kapazitiven Touchscreen mit 20,3 cm Bildschirmdiagonale lässt sich das System noch intuitiver bedienen. Über AppLink können Sie ausgewählte Apps per Sprachbefehl steuern oder bestimmte Smartphones per Android Auto bzw. Apple CarPlay mit Ford SYNC3 verbinden.

Diese innovative Technologie erlaubt dem Fahrer, eine Reisegeschwindigkeit je nach Fahrzeug zwischen ca. 30 km/h und max. 200 km/h auszuwählen. Das Tempo wird anschließend konstant gehalten. Darüber hinaus reagiert das radargeschützte System auf den vorausfahrenden Verkehr. Bei zu geringem Sicherheitsabstand (z. B. durch ein einscherendes Fahrzeug) reguliert das System den Abstand entweder durch Reduzierung der Geschwindigkeit oder durch Bremseingriffe automatisch. Sobald die Straße wieder frei ist, beschleunigt die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage selbstständig auf die vorgewählte Geschwindigkeit.

Beim Einlegen des Rückwärtsgangs erscheint auf dem TFT-Farbdisplay Audiosystems oder des Navigationssystems automatisch das Bild der Rückfahrkamera. Hier können Sie den Bereich hinter dem Fahrzeug einsehen. Das Manövrieren wird sicherer und einfacher.

Die ursprünglich für den Rennsport entwickelte Launch-Control-Funktion hebt die Drehmomentgrenze im ersten Gang an, um eine optimale Bodenhaftung und Fahrzeugbeschleunigung zu ermöglichen. Die Aktivierung erfolgt im Bordcomputer.

Individuell programmierbarer Zweitschlüssel, Einstellmöglichkeiten unter anderem: -Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit und der Radiolautstärke (auf Max.-Lautstärke 15 von 32) – Geschwindigkeitswarner (bei Überschreitung des eingestellten Geschwindigkeitslimits) – Erweitertes Warnsystem bei nicht angelegten Sicherheitsgurten.

Das elektronische Line-Lock System wurde hauptsächlich für die Verwendung auf der Rennstrecke entworfen. Es ermöglicht, dass die Vorderradbremsen das Fahrzeug auf der Stelle halten, während der Fahrer die Hinterräder durchdrehen lässt, um die Reifen aufzuwärmen. Diese Technik wird häufig beim Beschleunigungsrennen eingesetzt.

Das Pre-Collision-Assistenzsysystem erkennt potenzielle Kollisionen mit anderen Fahrzeugen und Fußgängern und hilft aktiv, diese je nach Geschwindigkeitsunterschied, Straßenbeschaffenheit und dem Verhalten des vorausfahrenden Fahrzeuges zu vermeiden oder die Unfallschwere zu verringern. Wird eine bevorstehende Kollision erkannt, enthält der Fahrer eine visuelle und akustische Warnung und das Bremssystem wird vorbereitet. Reagiert der Fahrer nicht, bremst das System automatisch mit voller Bremskraft.

MangeRide ist ein innovatives Dämpfungssystem, das mit Hilfe von Sensoren in Echtzeit auf Straßen- und Fahrbedingungen reagiert. Diese Sensoren steuern ein variables elektromagnetisches Feld, das in den Dämpfern erzeugt wird. Da die Hydraulikflüssigkeit der Dämpfer feine metallische Partikel enthält, kann darüber die Viskosität der Hydraulikflüssigkeit beeinflusst und damit die Dämpferrate nahezu augenblicklich stufenlos verstellt werden. Das sorgt besonders in Kurven für noch mehr Kontrolle und ein verbessertes Handling.

Mit der Funktion Track Apps kann der Fahrer verschiedene nützliche und rennsportartige Leistungsfunktionen auswählen. – Beim Mustang GT gehören dazu ein Beschleunigungsmesser (Accelerometer), der die Gö-Krälfte des Fahrzeugs anzeigt, ein Beschleunigungstimer (Acceleration Timer) und eine Bremsleistungsfunktion (Brake Performance).

Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this