Ford Chip Ganassi Racing mit dem Ford GT startklar für den IMSA-Sprint in Long Beach

Ford Chip Ganassi Racing (CGR) will beim dritten Lauf zur nordamerikanischen IMSA Sportwagen-Meisterschaft zurückschlagen: Bei den Langstreckenläufen in Daytona und Sebring noch von Pech gebeutelt, steht für das Werksteam am kommenden Samstag das Sprintrennen von Long Beach an. Auf dem ebenso berühmten wie engen kalifornischen Straßenkurs beträgt die Renndauer nur 100 Minuten.

Ford CGR setzt in der hart umkämpften GTLM-Klasse zwei Ford GT mit dem 3,5 Liter großen EcoBoost-Turbobenziner ein. Sie werden pilotiert von Ryan Briscoe (AUS) und Richard Westbrook (GB) sowie dem Deutschen Dirk Müller und Sébastien Bourdais. Der Franzose ersetzt seinen Teamkollegen Joey Hand: Der Lokalmatador kann aufgrund von grippeähnlichen Symptomen nicht antreten. Bourdais gehört zur Langstreckenmannschaft des Teams.

2016 holte er gemeinsam mit Müller und Hand den Klassensieg bei den 24 Stunden von Le Mans. Der Franzose absolviert in Long Beach einen Doppeleinsatz: Am Sonntag tritt er außerdem für Dale Coyne Racing im IndyCar-Rennen an.

„Der Stadtkurs von Long Beach ist eine Ikone des amerikanischen Rennsports – hier möchte sich jeder Hersteller, jedes Team und jeder Fahrer in der Siegerliste verewigen. Die Strecke zwischen Betonmauern verzeiht keine Fehler. Wir freuen uns auf die besondere Herausforderung. Anders als in den Langstreckenrennen ist hier eine aggressivere Strategie gefordert. Es ist traurig, dass Joey Hand bei seinem Heimrennen pausieren muss, aber wir sind froh, mit Sébastien Bourdais einen so guten Ersatzmann am Start zu haben. Wir konnten uns in Long Beach von Jahr zu Jahr mit unseren Ford GT immer weiter verbessern und hoffen 2019 auf einen Sieg.“
Mark Rushbrook
Direktor von Ford Performance

Das neue 2.3L High Performance Package trägt dazu bei, 143 PS pro Liter zu liefern und beinhaltet ein voll aktives Vierspitzen-Abgassystem mit einem charakteristisch abgestimmten Klang.

Die Rennen der IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2019:

Datum
Event
24. – 27.01.
Rolex 24 Daytona (Florida, USA)
13. – 16.03.
12 Stunden von Sebring (Florida, USA)
12. – 13.04.
Long Beach (Kalifornien, USA)
03. – 05.05.
Mid-Ohio Sports Car Course (Ohio, USA)
31.05. – 01.06.
Detroit Grand Prix (Michigan, USA)
27. – 30.06.
Watkins Glen (New York, USA)
05. – 07.07.
Mosport (Ontario, Kanada)
19. – 20.07.
Lime Rock (Connecticut, USA)
02. – 04.08.
Road America (Wisconsin, USA)
23. – 25.08.
Virginia International Raceway (Virginia, USA)
13. – 15.09.
Laguna Seca (Kalifornien, USA)
09. – 12.10.
Petit Le Mans (Georgia, USA)

Empfohlene Beiträge