Skip to content

News &  Presse

Der brandneue Explorer bekommt einen „Mindful Modus“ für entspanntes Fahren

Nachdem eine kürzlich durchgeführte Nielsen-Studie ergab, dass Amerikaner den halben Tag damit verbringen, Informationen vom Starren auf einen Bildschirm zu verarbeiten, entdeckte der neueste Ford Trends Report, dass mehr als die Hälfte der Erwachsenen auf der ganzen Welt ein obligatorisches Timeout von ihren Geräten wünschen. Die Ford-Ingenieure machen es mit dem brandneuen Explorer möglich.

“Wir leben in einer Welt allgegenwärtiger Bildschirme, und die Informationen können überwältigend sein. Der neue ‘Mindful Modus’ im brandneuen Explorer bietet eine Pause vom ständigen Informationsfluss und den Warnungen, die uns täglich bombadieren. Er gibt dem Fahrer die Möglichkeit, sich einen Moment von dem Chaos zu befreien, das von Technologie verursacht werden kann”
Lee Newcombe
Brand Marketing Manager von Ford Explorer

Der 2020 Ford Explorer bietet mit seinem bisher leisesten Interieur mehr Gelassenheit mit einem neuen, innovativen Calm-Screen-Display mit dem Spitznamen “Mindful Mode” des neuen 12,3-Zoll-Digitalclusters. Bei Aktivierung entfernt der „Mindful Mode“ alle Daten, sodass der Fahrer sich weniger Informationen hinter dem Lenkrad anzeigen lassen kann. Kraftstoff, Tachometer und die Straße bleiben sichtbar.

Da heute immer mehr Funktionen und Auswahlmöglichkeiten auf den Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine angeboten werden, besteht die reale Gefahr, dass der Fahrer überfordert wird. Kombiniert mit der durchschnittlichen Zeit, die mit Bildschirmen außerhalb von Fahrzeugen verbracht wird, hält Ford mehr Achtsamkeit für notwendig, damit Kunden ihre Belastung hinter dem Lenkrad zu reduzieren können. Der neue „Mindful-Modus“ des Explorers verwendet Theorien über Meditation und Achtsamkeit – therapeutische Techniken, die zur Aufrechterhaltung des psychischen Wohlbefindens eingesetzt werden, indem nur ein Element oder der Zeitpunkt berücksichtigt wird – und Daten, die der Fahrer möglicherweise nicht zu sehen braucht.

“Es ist kein Geheimnis, dass viele Menschen an ihre Geräte angebunden sind und sich Tag und Nacht rund um die Uhr mit Bildschirmen beschäftigen. Die Menschen werden sich ihrer Geräteabhängigkeit zunehmend bewusst und alarmiert. Wenn es jedoch im Laufe des Tages nur eine Möglichkeit gibt, die Gefährdung durch digitale Anforderungen zu verringern, ist dies die Zeit, in der sie fahren. Fords neuer Explorer kann als Zufluchtsort vor Chaos und Ablenkung dienen.”
Sheryl Connelly
Ford Global Consumer Trends und Futurist

Smartphones und andere Geräte stimulieren die Aufmerksamkeitsrezeptoren im menschlichen Gehirn durch verschiedene Geräusche, Formen und Farben, um die Benutzer zu motivieren und mehr zu erreichen. Das klare Design des achtsamen Modus im brandneuen Explorer soll die Neuronen zur Ruhe bringen, da unser Gehirn seine blaue Farbgebung als beruhigend und ruhig interpretiert.

Zusätzlich zu seinem neuen 12,3-Zoll-Digitalcluster bietet der neue Explorer weitere Entspannungsmöglichkeiten mit Multikontursitzen, einem knackigen 14-Lautsprecher-B&O-Soundsystem und den neuen Innovationen der Ford Co-Pilot360™ Technology Fahrerassistenz, einschließlich des verfügbaren Rückwärtsbremsassistenten und des Active Park Assist 2.0 für mehr Sicherheit.

Der brandneue Ford Explorer kommt diesen Sommer auf den Markt.